FANDOM


Tobio Kageyama (影山 飛雄 Kageyama Tobio) ist der Deuteragonist der Serie und spielt somit nach Hinata die wichtigste Rolle.

Er ist ein Schüler im ersten Jahr an der Karasuno-Oberschule und der Steller, beziehungsweise Setter oder Zuspieler, des Karasuno Volleyball Klubs.

Er wurde ursprünglich "König des Spielfeldes" genannt, welches seine egozentrische und diktatorische Natur wiederspiegeln sollte. Der Spitzname wurde ihm in seiner späten Zeit an der Kitagawa Daiichi von seinem damaligen Team verliehen. Ebenfalls ist Kageyama bei vielen Spielern der selben Liga und Trainern oft als "Wunder" und "Genie" bekannt. Nachdem er Karasuno beitrat, war er mit der Hilfe seiner Mitspieler in der Lage seine Einstellung ins Positive zu verändern und außerdem wieder zu entdecken, was es heißt, in einem Team zu sein. Kageyama wurde ausgewählt am "Japan Jugend Trainings-Camp" zu partizipieren und hat eine große Chance zukünftig in der National Mannschaft Japans zu spielen.

Auftreten Bearbeiten

Kageyamas Größe und sein finsterer Blick werden als seine dominantesten physischen Charakteristiken gezählt. Er hat einen muskulösen Bau und ist oft von einer einschüchternen Aura umgeben, welche durch seinen finsternen Audruck noch verstärkt wird. Kageyama hat kurzgeschnittenes schwarzes Haar, wobei sein Pony zwischen und kurz vor seinen dunkelblauen Augen liegt. Normalerweise trägt er seine Schuluniform oder Trainigssachen.

Bei offiziellen Spielen trägt er ebenfalls, wie seine Kameraden, die schwarz, orange und weiße Uniform des Karasuno Volleyball-Clubs. Seine Volleyballschuhe sind schwarz mit etwas helleren Akzenten.

Persönlichkeit Bearbeiten

Als mürrischer, impulsiver Mensch, wurde Kageyama ursprünglich als ein überheblicher Perfektionist beschrieben, welcher sich nur um das Gewinnen kümmert und sich keineswegs um das Wohlergehen und die Meinungen seiner Kameraden schert. Durch diese und weitere Merkmale, wie unter anderem das Beschweren über die Fähigkeiten beziehungsweise Züge seiner Mitspieler und dem Erteilen von Befehlen, wurde ihm der Spitzname "König des Spielfeldes" gegeben, welcher seine egozentrische und diktatorische Art in Kageyamas Mittelschulkarriere wiederspiegeln sollte.

Doch auch wenn er zuerst so für andere Menschen in seiner Umgebung zu erscheinen mag, verhält sich Kageyama oft viel kindischer, wenn nicht ebenfalls schon sensibler, als die Person für die ihn viele halten. Er hat Schwierigkeiten seine Gefühle, Wünsche und Frustration angebracht auszudrücken und atikuliert sich dadurch oft in einer unsachgemäßen Weise, die ihn in erster Hinsicht so einschüchternd wirken lassen.

Nachdem seine früheren Mitspieler der Kitagawa Daiichi ihn dann endgültig wegen seines Verhaltens ausschlossen, entwickelte Kageyama eine starke Angst davor, misstraut oder gar verlassen beziehungsweise verwiesen zu werden, jedoch behielt er diese Sorgen für sich bis Tsukishima ihn damit konfrontierte.

Kageyama ist extremst leidenschaftlich wenn es um Volleyball geht und ist diesem Sport mit ganzem Herz gewidmet, deswegen versucht er immer sein bestes in Spielen und auch im Training zu geben. Um seine Fähigkeiten weiter zur perfektionieren, versucht er mit anderen Spielern stets zusammenzuarbeiten, auch wenn er Probleme im Sozialisieren besitzt.

Nachdem er dem Karasuno Volleyball-Club beitrat, lernte er, die Fähigkeiten, Kapazität und Meinungen seiner Mitspieler zu akzeptieren und, wie vorhin erwähnt, auch zum besten zu bringen. Er begann seine Teamkameraden mehr zu verstehen, sich ihnen mehr zu öffnen und baute eine vertrauensvolle Beziehung zu ihnen auf, sowie die Liebe für diesen Sport zu teilen und zu erkennen, wie wichtig Teamwork im Volleyball wirklich war. Dadurch gewann er sein Selbstbewusstsein als Zuspieler zurück.

Statistiken Bearbeiten

Kageyama ist ein unglaublich talentierter Zuspieler mit einer ausgezeichneten Zielfähigkeit und Koordination. Zwar sind diese Qualitäten sehr nützlich für ein Team, doch hat er Schwierigkeiten diese Vorteile an alle anzupassen und die Fähigkeiten der anderen für die besten Angriffe zu nutzen. Er hat ein gutes Verständnis von Volleyball und ist in der Lage auch andere Position, wie Angreifer, Blocker und Dinge wie Annahmen, geschickt zu meistern.

Neben seinen Fähigkeiten in Spielen ist er auch ein guter Taktiker. So war er der erste, der Hinatas aufmerksamkeitserregende Aura bemerkte und diese als Lockvogel nutzten wollte.

Verschiedenes Bearbeiten

  • Lieblingsessen: Schweine-Curry mit Ei
  • Momentane Sorge: Er hat das Gefühl, dass Tiere ihn hassen
  • Da er in Japan und am Wendetag geboren wurde, wäre er Schütze wenn er vor 11.00 Uhr geboren wurde, und Steinbock wenn er nach 11.00 geboren wurde.
  • Kageyama kauft sich normalerweise entweder Milch oder Joghurt in der Mittagspause
  • Er spielt seit der 2. Klasse Volleyball
  • Kageyama ist der jüngste des Teams
  • Er meint, er habe ein schlechtes Erinnerungsvermögen wenn es um Englisch-Vokabeln geht, doch als er von Daichi mit Taktik-Signalen ausgefragt wird, ist er in der Lage alle innerhalb von Sekunden zu beantworten und noch nicht einmal einen Tag zu brauchen, diese zu lernen. Dies zeigt, dass er ein sehr gutes Erinnerungsvermögen besitzt, doch dies nicht nutzt, wenn es um andere Dinge als Volleyball geht.
  • Bevor er sich entschied Karasuno beizutreten, versuchte er es bei Shiratorizawa, doch er fiel durch die Aufnahme-Prüfung. Danach ging er nur zur Karasuno-Oberschule um beim früheren Coach Ukai zu trainieren, jedoch kollabierte dieser kurz bevor er an die Schule kam.
  • Er hat am Tag wie der Wintersonnenwende Geburtstag (22. Dezember, der kürzeste Tag mit der längsten Nacht des Jahres) und bildet somit einen Kontrast zu Hinatas Geburtstag, der am Tag der Sommersonnenwende ist (21. Juni, der längste Tag mit der kürzesten Nacht des Jahres)
  • Sein japanischer Synchronsprecher, Kaito Ishikawa, vertont ebenfalls den Charakter "Nine" der Serie Terror in Tokyo.
  • Im Haikyu!!: One Shot, war Kageyamas Trikot-Nummer die Nummer 6
  • In der ersten Beliebtheits-Umfrage vom Weekly Shonen Jump, war Kageyama Platz 1. In der zweiten Umfrage schaffte er es jedoch nur auf Platz 3.
  • In Gedenken an Kageyamas Namen, schrieb Furudate: "Ich gab ihm diesen Namen mit der Vorstellung von einem "dunklen Schatten" und "Fliegen" in meinen Gedanken"
  • In einem Interview mit Furudate über Kageyama, meinten Sie, dass er sich gut als Charakter entwickelt und erwiesen hat.